2. Nähprojekt “Handytasche”

2010
10.06

Was man alles so braucht, wenn man keine Kindersocke zu Hand hat : )
Da in meinem Rucksack alles genauso durcheinander liegt, wie in einer gut aufgeräumten Handtasche, habe ich mir überlegt mal auf zu räumen. Doch das dies ein klitzekleines bisschen zwecklos ist, werden mir sicher viele Frauen bestätigen : )
Ist die Ursache also nicht zu beheben, sollte eine Lösung für das Detailproblem gefunden werden.
Welches war:  Zerkratztes Handy, dank Nagelpfeile, Schlüssel und sonst noch Zeug.
Und weil ich noch Stoff übrig hatte, vom letzten Kurs und auch ein bisschen Muse…  hab ich mich rangetraut, an ein Minitäschchen mit großem Nutzen!!! Nun stört das Chaos im Rucksack nichts mehr, bei dieser formschönen, farblich abgestimmten und schützenden Handytasche : )))

Für alle tapferen Schneiderlein und die es werden wollen, schaut HIER mal rein und meldet Euch an. Da lernt ihr den Ansatz und verwirklicht Euch weiter zu Hause. Viel Spaß dabei und Geduld beim Faden einfädeln, Naht wieder auftrennen, Säumen, Knopfloch nähen… und ganz viel Stolz, wenns fertig ist : )

HEUTE! 4 Jahre eldorado Reisen

2010
09.30

30.09.2006 – 30.09.2010
Verrückt, wie die schöne Zeit vergeht.
Nun sind es schon 4 Jahre, in denen ich meine Kunden die Welt entdecken lasse, im Liegestuhl am Strand zur Ruhe bringe, in der Toskana verheirate, mutige Männer auf große Berge steigen lasse und Kinderaugen im Wasserpark zum leuchten bringe.
Auch nach 4 Jahren habe ich noch viel Spaß bei der Arbeit und bin sehr dankbar, für jeden Wiederkehrer und jede  Weiterempfehlung und ich verspreche auch weiterhin, mein Bestes zu geben – zum Wohle aller Kunden!

Nun, lasst uns anstoßen! Wer Zeit hat, ist herzlichst eingeladen… auf ein Glas Sekt im eldorado!

So schön, war unser Yoga Sommerfest!

2010
08.27

“Richte Dich auf und stehe gerade, komme an im Hier und Jetzt“
Ich folge den Worten von Ellen und grabe meine vom Morgentau benetzten Füße in das warme, weiche Moos.
So fühlt es sich also an, wenn ich mich mal in der Natur verwurzel, statt Dienstags auf der Yogamatte.
Ein schönes Gefühl!

Jurte am Kappelbach

Yoga im Freien

Beachbar Esperanto

Frühstück am Jurtenofen

beruhigende Klänge für Körper & Geist

schöne Stunden gehen zu Ende - Jurtenabbau

Vielen Dank an die fleißigen & engagierten Helfer und Organisatoren. DANKE!

Yogalehrerin & Heilpraktikerin
Ellen - www.yoga-inspiration.de

Yogalehrerin für Kinder & Massagen
Tanja – www.chemnitzentspannt.de

Yogi, Reisebüroinhaberin & Jurtenvermieterin
Nicole - www.eldoradoreisen.de

Restaurant-Catering Esperanto
Ronny – www.esperanto-network.de

am Wochenende schon was vor?

2010
08.16

ich hätte da eine Idee, die nicht ganz ungesund ist : )
Wenn ihr noch was wissen möchtet, fragt mich oder kommt vorbei und schaut selbst!

zum Sommerfest “Yoga in der Jurte”

am Samstag, 21.08.2010
ab 14.00 Uhr
und
am Sonntag, 22.08.2010
ab 09.00 Uhr

im
Zentrum für Yoga und Therapie

Kappelbachgasse 1 in 09116 Chemnitz

Zufahrt frei über Michaelstrasse! Anfahrt

Programm
http://www.yoga-inspiration.de/programm.pdf
Ticketpreise
http://www.yoga-inspiration.de/Ticket-Preise%20Netz.pdf

lieber Tee oder Kaffee?

2010
08.11

Ich weiß nicht, wie es Euch geht, doch wenn ich mal im Hotel übernachte, freue ich mich immer RIESIG über das leckere Frühstücksbuffet am nächsten Morgen.
Was es da immer so Schönes gibt… frischgepresster Obstsaft, knusprige Brötchen, allerlei Wurst & Käse, Ei in verschiedenen Formen und was noch?
Kaffee oder Tee, genau!

Und weil ich eine begnadete Teetrinkerin bin, verweile ich in der Teeecke immer am längsten.
Vorausgesetzt, es ist eine schöne Ecke, mit einem guten Angebot aus verschiedenen Ländern und mit unterschiedlichen Geschmacksrichtungen. Und wenn der Heißwasserspender noch ein Samovar ist, hat das Hotel schon gewonnen.

Meine schönste Tee-Entdeckung machte ich bisher im Flairhotel.
Dort verzauberte ich mich am Morgen mit einem grünen Tee. Dieser hatte nicht nur einen märchenhaften Namen, sondern auch noch einen unvergleichlichen Geschmack, göttlich! Doch was mich restlos begeisterte, ich konnte ihn später dann auch zu Hause trinken, denn der Teeladen meines Vertrauens hatte ihn auch im Sortiment : )

Erzählt, an welche Teesorte oder welchen Teemoment erinnert ihr Euch noch im Bezug auf Hotelnächte und morgendliche Frühstücke danach?

5 Länder in 6 Tagen auf 4 Buchstaben

2010
08.10

ok, wo fange ich an

Ah genau.
Wir hatten eine Woche Urlaub und wollten uns in Polen an einem See (nein, nicht in den Masuren) erholen.
Wir wollten lange schlafen, vielleicht mal paddeln, viel lesen, einfach in den Tag hinein leben, hach.

Ich kanns immer noch nicht glauben, was dann wirklich aus unserer Urlaubswoche geworden ist “kopfschüttel”.

Denn was entscheidendes änderte sich, als unser Urlaub immer näher rückte… genau, das Wetter!
Es wurde schlecht und es wurde kalt und wer braucht das schon im Urlaub?
Also schauten wir ein bisschen in Netz, wo wie das Wetter ist und wo die Sonne scheint.
Und das war natürlich südlich von Deutschland, nach Österreich und nach Tschechien.

Nach einigem Hin und Her, wo wer von uns beiden nicht hin möchte und wohin am liebsten, entschieden wir uns für das traumhaft schöne Land Slowenien. Und damit es noch spannender wird, entschieden wir uns mit dem Motorrad dorthin zu fahren.

Und so begann unsere Tour, durch 5 Länder
Deutschland, Tschechien, Österreich, Italien und Slowenien

in 6 Tagen
Sonntag, 25.Juli bis Freitag, 30.07.2010

auf unseren 4 Buchstaben
dem Popo

Wer den ausführlichen Reisebreicht gern lesen möchte, geduldet sich am besten noch ein bisschen und schaut nach dem Gedulden auf meine Homepage, denn da wird er zu lesen sein und noch mehr Bilder zu sehen.

http://eldoradoreisen.de/reiseberichte.html

Kennst Du noch den Ikarus?

2010
08.10

Ich war ja begeistert!

War doch vor ein paar Wochen bei uns Omnibusbahnhoffest. Und was ist zu so einem Fest zu sehen?
Richtig! Omnibusse
Und da standen nicht nur die neuen sondern ganz besonders ging es um die früheren Fuhrwerke.
Als ich die dann so stehen und fahren sah, war es einfach um mich geschehen.
Ich musste einsteigen, alles anfassen und wäre am liebsten gleich wieder damit zu meiner Omi gefahren.
Ach, was für schöne Erinnerungen diese alteehrwürdigen Busse wieder in mir herforrufen…

Und weil ich ja auch ein geschäftstüchtiges Mädel bin, habe ich natürlich gleich Kontakt aufgenommen zu einem Privatmann der einen Ikarus 55 besitzt und den man für private Fahrten mit Picknick buchen kann.
Also wer mal Lust hat ne Runde mit zu fahren, sagt mir bescheid, ich bin dabei : )

na dann, bis bald!

Schlitten mitbringen! lohnt sich…

2010
07.20

+++ Wer im Skianzug oder mit  Schlitten, Skiern vorbeikommt dem gebe ich ein erfrischendes Kaltgetränk aus! +++


erstes Produkt aus der “Nähschmiede Backhaus”

2010
07.16

Ich weiß, Insider warten auf Fotos von meinem fertigen Rock…
Am liebsten wäre allen eine persönliche Modenschau, doch das muss noch warten, Freunde.

Denn es kam etwas Wichtiges dazwischen!
Mein alter Fahrradsattelbezug löste sich in seine Einzelteile auf.
Und da ich diesen täglicher brauche als meinen Rock, musste auch dieser als erstes ersetzt werden.
Und ich muss sagen… ich bin ganz schön stolz auf mein Werk : )

hier ein paar Fotos und Anmerkungen zur Herstellung zum
“Projekt Fahrradsattelbezug”

man nehme dazu
* einen Stoff, der gefällt… bei mir ist es Jeans und schwarzer strapazierfähiger Stoff
* Polsterstoff zusätzlich zum Popspolster, was jeder verschieden stark hat : )
* eine gutgehende Nähmaschine (danke liebe Schwiegermutti)
* genügend Nadeln zum abstecken und qualitativ hochwertigen Faden zum Nähen
* Geduld, Zeit und die Zunge zwischen die Zähne
(passiert automatisch bei Konzentration : )

Wichtig ist auf alle Fälle auch, die Reihenfolge beim Nähen!
Ihr glaubt gar nicht, wie angenehm die Forderung ans Gehirn ist… weils mal nicht um Flughäfen, Strände und Kinderermäßigungen geht. Vielleicht sollten wir alle mal was völlig Andres machen, um uns zu entspannen und neue Synapsen zu bilden : )


und fertig ist ein selbstentworfener Fahrradsattelbezug!

Wie findet ihr ihn?
Bestellungen nehme ich gern entgegen… nur keine kurzfristigen ; )

Entschuldigung!!!

2010
07.16

Liebe Blogleser,
ich möchte mich bei Euch entschuldigen, dass ihr seit Mai hier nix Neues gelesen bzw. gesehen habt.
Ich hoffe, der gut gemeinte Eisblumengruß tröstet Euch ein wenig und lässt Euch die schwere Zeit vergessen ; )

Woran hats gelegen?
Das lag ein bisl am Sommer, der grade so schön ist und zum abendlichen baden einlädt : )
Das lag aber auch daran, dass ich nich irgendwelchen Schnulli schreiben wollte, nur damit was drin steht (wie manche Zeitungen…)
und das lag auch daran, dass ich nach all den Monaten erstmal wieder meine Zugangsdaten finden musste : )

Nun aber Schluß mit den ganzen Ausreden und auf auf zu neuen Taten.
Ich will nichts versprechen, was ich nicht halten kann… und Sommer ist immer noch… doch es tut sich was!
Lest selbst im nächsten Blogeintrag.